marieundthomas
marieundthomas
marieundthomas
marieundthomas
marieundthomas
marieundthomas

Hochzeitsgeschenke – Geschenkideen zur Hochzeit

Wer zu einer Hochzeit eingeladen ist, dem stellt sich früher oder später die Frage nach einem perfekten Geschenk für die angehenden Eheleute. Die Suche nach einem passenden Hochzeitsgeschenk kann viel Zeit und Nerven kosten, denn das Angebot ist riesig und unüberschaubar: diverse Händler bieten mittlerweile im Internet mehr oder weniger ausgefallene Geschenke an und überbieten sich damit gegenseitig.

Auch wir können Euch natürlich nicht die perfekte Geschenklösung anbieten, aber vielleicht mit ein paar Tipps bei der Suche weiterhelfen. So trivial es klingt: das Geschenk muss zum Brautpaar passen – allgemeingültige Aussagen und Standardgeschenkideen gibt es demnach nicht.

Geschenkideen zur Hochzeit | © Marie-Luise Recknagel | hochzeitsfotograf-thueringen.comDer Wert des Geschenkes

Viele Gäste wählen die Höhe des Budgets für ihre Geschenkkäufe nach dem Bekanntheits- bzw. Verwandtschaftsgrad oder dem Umfang der anstehenden Feier aus. Mit anderen Worten: bei nahen Verwandten ein höherer Wert als bei entfernten Bekannten und bei der Märchenhochzeit auf der Burg ein größeres Geschenk als bei einer standesamtlichen Trauung.

Prinzipiell sollte sich die Höhe immer nach den finanziellen Möglichkeiten des Gastes richten, denn das Geschenk sollte von Herzen kommen, egal ob im Wert von 50 oder 500 Euro. Das Brautpaar freut sich sicherlich auch über kleine Geschenke, denn sie richten die Hochzeitsfeier aus und laden ein, um mit ihren Liebsten einen schönen Tag zu verbringen – nicht, um sich von ihnen die gesamte Hochzeit finanzieren zu lassen.

Geschenklisten und Hochzeitstisch

Das Prinzip der Geschenkliste oder Hochzeitstische ist so einfach wie genial: Das Brautpaar sucht sich selbst Geschenke aus, die dann von den Gästen nur noch besorgt werden müssen. Dieser sehr alte Brauch diente früher dazu, den zukünftigen Haushalt der Eheleute mit Geschirr, Küchenutensilien und Haushaltsgeräten auszustatten. Der große Vorteil: Die Geschenke sind für das Brautpaar nützlich und gefallen ihnen in der Regel auch. So wird ausgeschlossen, dass Bestecksets und Co. in mehrfacher Ausführung besorgt werden und später einen Platz in der Abstellkammer fänden.

Auch heute noch können in Kaufhäusern und mittlerweile selbstverständlich auch online solche Listen zusammengestellt werden. Dennoch ist diese Form der Geschenksuche längst nicht mehr so verbreitet wie früher, da die Eheschließung meist erst nach dem Einrichten einer gemeinsamen Wohnung erfolgt.

Geldgeschenke

Obwohl viele Hochzeitsgäste Geldgeschenke als unkreativ und langweilig einordnen, sind sie, ähnlich wie mit den vorab ausgewählten Geschenken einer Geschenkliste bzw. eines Hochzeitstischs, immer eine gute Wahl. Dem Brautpaar bleibt die Verwendung schließlich selbst überlassen: Abbezahlen der Hochzeitsfeier, traumhafte Flitterwochen oder moderne Möbel für die gemeinsame Wohnung. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Nun wirkt ein Geldschein in einem einfachen Kuvert sicher sehr langweilig, aber mit etwas Geschick und Kreativität lassen sich Geldgeschenke auch in wahre Kunstwerke verwandeln. Dazu findet ihr im Buchhandel oder im Internet unzählige Ratgeber und Hinweise. Ein paar findet Ihr z.B. bei dawanda. Auch Kombinationen klassischer Geschenke für den Haushalt mit Banknoten und Münzen sind natürlich möglich.

Erlebnisgeschenke und Geschenkgutscheine

Wem das Schenken von Geldbeträgen dennoch nicht ausgefallen genug erscheint, dem seien Erlebnisgutscheine wärmstens empfohlen. Diese Form der Geschenke wird immer beliebter, da viele Brautpaare ihren Haushalt mit den wichtigsten Utensilien bereits zusammengestellt haben. Die lange Gültigkeit und zeitlich individuelle Einsetzbarkeit sind weitere Vorteile dieser Gutscheine. Der wohl wichtigste Punkt: Das Paar kann sich mit Einlösen des Gutscheins eine Auszeit vom Alltag nehmen und Zeit miteinander verbringen – und das ist unbezahlbar. Das Spektrum reicht von Candle-Light-Dinner- und Hotelgutscheinen über Konzert- und Musicalkarten bis hin zu Gutscheinen für Fotoshootings (z.B. ein After-Wedding-Shooting), Fallschirmsprünge oder Ballonfahrten.

Übrigens werden die Geschenke einer Hochzeit nicht zwangsläufig sofort nach dem Überreichen ausgepackt. Deshalb sollten sie immer mit dem Namen der jeweiligen Gäste versehen sein, damit das frisch vermählte Ehepaar die Präsente später zuordnen kann.

Shares

Mehr davon...

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (3)

  • Avatar

    Samira

    |

    Das sind ein paar sehr gute Tipps. Bei uns stehen auch im kommenden Jahr Hochzeiten an, da will man natürlich auch was besonderes schenken und diese Ideen hier finde ich schon sehr interessant.

    Reply

  • Avatar

    Maria

    |

    Meine Tochter heiratet im Juni und hat für die Geschenke eine Liste erstellt. Dort haben die Beiden all das aufgeschrieben, was sie noch für den Hausstand brauchen. Freunde und Verwandte haben sich was ausgesucht und den Wunsch auf der Liste abgehakt. So kommt nichts doppelt. Von uns gibt es ein romantisches Wochenende als Geschenk.

    Reply

  • Avatar

    Hochzeitssängerin

    |

    Sehr guter Artikel. Übersichtlich und sehr informativ! Die Bilder beeindrucken mich, ich habe die Webseite jetzt in meinen Bookmarks.

    Reply

Kommentieren