marieundthomas
marieundthomas
marieundthomas
marieundthomas
marieundthomas
marieundthomas

Interview mit einer professionellen Hochzeitsplanerin aus Thüringen

In Thüringen geben sich Jahr für Jahr rund 10.000 Paare das Ja-Wort. Viele möchten diesen besonderen Tag gemeinsam mit Familie und Freunden feiern und beginnen deshalb schon Monate im Voraus mit der Hochzeitsplanung. Doch die Euphorie nach dem Heiratsantrag verfliegt schnell, wenn die To-Do-Liste immer länger wird. Damit die Hochzeitsvorbereitungen nicht in Stress ausarten, gibt es professionelle Hochzeitsplaner, die den zukünftigen Eheleuten mit Rat und Tat zur Seite stehen.

In den Vorgesprächen mit unseren Paaren kommen wir regelmäßig auf das Thema „Wedding Planner“ zu sprechen. Aber wann ist es wirklich sinnvoll einen Hochzeitsplaner engagieren und vor allem, was kostet das? Um eine kompetente Antwort auf diese und andere Fragen zu finden, haben wir Anja, eine professionellen Eventplanerin aus Thüringen interviewt.

hochzeitsplanerin-anja-thueringen

Hochzeitsplanerin Anja · „This Beautiful Moment“ bei der Arbeit


Liebe Anja, du bist professionelle Hochzeitsplanerin, seit wann gibt es dein Unternehmen „This Beautiful Moment“.

Die Agentur gibt es offiziell seit Oktober 2013, aber ich plane seit ich denken kann. Schon als kleines Kind habe ich für meine Puppen Feiern geplant :-) Mit 18 habe ich die erste große Feier auf die Beine gestellt und seither für viele Freunde, Hochzeiten, Geburtstage und Firmenevents geplant. Eine genaue Zahl kann ich gar nicht sagen, denke um die 50 Hochzeiten sind es mittlerweile.


Wie wird man Hochzeitsplaner und wie war es bei dir?

Die Idee kam von meiner Familie, vielmehr von meinem Mann. Da es eine Leidenschaft war und ich mich nie getraut habe, dafür Geld zu nehmen bzw. es professionell anzubieten. Sie haben mir die Ausbildung dann 2012 zu Weihnachten geschenkt. Im Frühjahr 2013 ging es los, ein Kurs bei der IHK zum Eventmanager. Weddingplaner kann man, glaube ich, nicht lernen – es ist eine Leidenschaft mit Liebe zum Detail und Liebe zu den Menschen, mit denen man arbeitet. Natürlich ist eine abgeschlossene Ausbildung für die Geschäftseröffnung förderlich.


Wann braucht man einen professionellen Hochzeitsplaner?  

Ein ganz entscheidender Faktor ist die Zeit. Viele Paare sind beruflich und privat sehr eingespannt, so dass wenig Freiraum für die Organisation einer Hochzeit bleibt. Schnell wird aus der schönen Vorfreude Stress. Im Durchschnitt kann man sagen, dass ca. 200 Stunden Planung auf ein Paar zukommen. Der Faktor Kosten ist auch sehr wichtig.

Das Budget im Blick zu behalten, erfordert einen enormen Aufwand. Oft ist das Budget längst ausgeschöpft, aber die ein oder andere wichtige Kleinigkeit fehlt noch. Hier hat ein Hochzeitsplaner einfach die nötige Routine.


Was sind aus deiner Sicht die Vorteile eines Hochzeitsplaners?

Als Weddingplaner übernehme die Planung und Organisation von Hochzeiten nach den individuellen Vorstellungen und Wünschen des Paares, das somit ohne Stress die Vorfreude genießen kann. Ein Hochzeitsplaner spart somit nicht nur Zeit und Geld, das zukünftige Ehepaar kann sich auch beruhigt auf seinen schönsten Tag vorbereiten und freuen.

Ich kann fast alles tun, außer „JA“ sagen ;-) Zum Beispiel suche ich professionelle Dienstleister und vermittle Aufträge mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich erhalte keine Provision von meinen Partnern. Somit bin ich neutral und unabhängig in der Vermittlung. In welchem Umfang mich die Hochzeitspaare in ihre Planungsschritte einbinden möchten, entscheiden sie ganz allein.

Außerdem erweitere ich täglich mein Repertoire an Ideen, Kontakten und Örtlichkeiten. Beratungstermine biete ich natürlich auch abends und an Wochenenden an.


Was genau macht ein Hochzeitsplaner eigentlich bzw. wie ist deine Arbeitsweise?

Am Anfang steht immer ein kostenloses Erstgespräch, in dem mir die Paare von ihren Wünschen und Vorstellungen berichten. Ich stelle natürlich meine Arbeit vor, und wir sprechen schon über die Budgetvorstellungen.

Wenn das Paar sich entscheidet, mit mir zu arbeiten, besprechen wir, inwieweit ich mich integrieren soll. Wir erstellen gemeinsam ein erstes Konzept. Es werden die wichtigsten Punkte fixiert, wie z.B. Termin, Location, Fotograf, Essen. Durch E-Mail, Telefon und viele persönliche Treffen setzen wir das Puzzle dann zusammen.

Die Entscheidung liegt immer beim Paar, ich gebe ihnen Anregungen und Vorschläge, aus denen wir für jedes Paar individuell den großen Tag planen.


Jede Hochzeit ist anders. Manche feiern im engsten Familienkreis, andere ein rauschendes Fest mit vielen Freunden. Wann beginnt man mit der Hochzeitsplanung?

Je früher desto besser, viele gute Dienstleister sind schon 1 bis sogar 2 Jahre im Voraus ausgebucht.


Was kostet ein Hochzeitsplaner?

Für eine Komplettplanung liegt das Budget zwischen 10% und 15% vom Gesamtbudget. Teilplanungen richten sich nach Umfang und Stundenaufwand.
Ein guter Planer arbeitet sich aber meist so gut wie raus aus dem Budget durch Konditionen, die er von den Dienstleistern erhält. Ich gebe meine Rabatte an die Paare weiter.


Wie findet man einen guten Hochzeitsplaner?

In erster Linie über das Internet, aber auch Empfehlungen und Messen. Viele Planer arbeiten deutschlandweit. Außerdem sind wir Planer gut miteinander vernetzt, so dass z.B. der Planer aus Berlin auch in Österreich planen kann.


Du hast 2015 selbst den Bund fürs Leben geschlossen. Hast du alles komplett selbst geplant? Wie war deine eigene Traumhochzeit?

Es ist auf jeden Fall sehr schwierig, die eigene Hochzeit zu planen! Ich habe schon so viele Ideen und schöne Dinge für unzählige Hochzeiten geplant. Aber man kann natürlich nicht alles in die eigene einbauen. So hieß es, wie auch bei meinen Paaren, ein Moodboard mit allen Ideen zu erstellen, um es dann stimmig zusammenzufügen. Wir haben uns bewusst für eine freie Trauung entschieden, da wir unsere Geschichte in die Zeremonie einfließen lassen wollten. Drei Tage vorher haben wir uns in 8 Minuten standesamtlich getraut.

Motto der Hochzeitsfeier

Das Konzept zur Hochzeit hieß „Moderne Sissi Hochzeit“. Da Hamburg eine unserer Lieblingsstädte ist, war klar, dass unser Zeichen der Anker wird, der sich von der Einladung bis zur Danksagung durchzog. Unsere Farben standen auch schnell fest: Creme/Weiß, Rosa und Grau/Silber.

Hochzeitslocation

Die Location sollte mit Übernachtung sein, um entspannt feiern zu können. Unsere Entscheidung viel auf das Kulturhotel Kaiserhof in Bad Liebenstein, welches mit seinem Charme ganz klar überzeugte. So hatten wir keine 08/15 Hochzeit, sondern auch eine in „BaLi“. :-) Unsere Gäste reisten um 10 Uhr morgens an, und konnten so ganz entspannt der Feier entgegenfiebern. Für meine Brautjungfern und einen Teil der Gäste stand eine weitere Stylistin bereit.

Freie Trauung

Um 15:30 Uhr ging es bei schönstem Wetter los, die gesamte Trauung wurde mit Livemusik begleitet, welche der Zeremonie die Krone aufsetzte. Von der Trauung bis hin zum Sektempfang mit Flyingfood fand alles draußen statt. Auf der Terrasse des Kaiserhofs konnten die Gäste bei kühlen Getränken die Zeit des Paarshootings entspannt überbrücken.

Hochzeitsparty

Um 18:30 Uhr ging es in den Saal, wo ein 3-Gänge Menü auf uns wartete. Klassisch eröffneten wir die Tanzfläche, die den ganzen Abend durch unseren DJ gefüllt war. Als Gästebuch entschieden wir uns für einen Weddingtree. Ein zusätzlicher Spaßfaktor für die Hochzeitsgesellschaft war unsere Fotobox. Dort ist so manche lustige Aufnahme entstanden.

Um 23 Uhr hatten wir für unsere Gäste noch eine Feuerschow gebucht. Als Überraschung des Veranstalters durften wir zum Ende vor einem brennenden Herz noch einmal tanzen. Ein Mädchentraum wurde war: Walzer zu „Ella Endlich – Küss mich, halt mich, lieb mich.“ Denn wie man sich vorstellen kann, tanzt kein Mann freiwillig den Aschenputtel Song ;-) Danach kam unter Fontänen und klassischer Musik unsere Torte. Die Party endete um 5 Uhr morgens.

Um 10 Uhr trafen sich alle zum Frühstück auf der Terrasse und ließen die Feier nochmal aufleben, bevor jeder nach Hause fuhr. Es war ein rundum gelungener Tag, dank unserer Gäste und allen Dienstleistern!

Weitere Bilder von Anjas Hochzeit in unserem Blogbeitrag Moderne Sissi-Hochzeit in Bad Liebenstein.


Welche Tipps möchtest du Hochzeitspaaren für die Hochzeitsplanung mitgeben? Was muss man bei der Hochzeitsplanung beachten?

  1. Auch wenn die Planung mal stressig sein sollte, dürft ihr auf keinen Fall den Grund für das Ganze vergessen, nämlich die Liebe!
  2. Plant die Hochzeit nach euren Wünschen, nicht für die Gäste oder um die Hochzeit der Freundin zu toppen. Erlaubt ist, was euch gefällt.
  3. Denkt bei der Planung des Budgets immer daran: Fotos und Ringe sind für die Ewigkeit, Essen und Blumen nur für den Moment.
  4. Versucht alle Aufgaben am Hochzeitstag abzugeben, an professionelle Dienstleister, die Trauzeugen oder Freunde.
  5. Genießt die Vorfreude auf euren großen Tag!

Weitere Infos zu Anja und ihrer Agentur „This Beautiful Moment“.

Liebe Anja,
vielen Dank, dass du dir Zeit für die Beantwortung unsere Fragen genommen hast! Wir wünschen dir eine arbeitsreiche Hochzeitssaison mit vielen zufriedenen Paaren und freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen :-)
Marie + Thomas

Merken

Merken

Shares

Mehr davon...

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.